Display HLF innen

Abteilung Möhringen

Abteilung Nendingen

Abteilung Esslingen

News / Berichte

02.03.2018 - Hauptversammlung der Abteilung Tuttlingen

Feuerwehrabteilung Tuttlingen blickt auf einen Ereignisreiches Jahr zurück

 

Auf ein überaus ereignisreiches Jahr 2017 blickte die Feuerwehrabteilung Tuttlingen am vergangenen Freitag in Ihrer Abteilungsversammlung zurück. Daniel Schmidberger, Abteilungskommandant in Tuttlingen, durfte am Abend neben den Feuerwehrmitgliedern, Fachbereichsleiter Johannes Hamma von der Tuttlinger Stadtverwaltung sowie den Vorsitzenden des Kreisfeuerwehr-verbandes, Ernst Heinemann in der Feuerwache begrüßen.

Mit 85 Angehörigen der Einsatzabteilung, davon sechs Frauen, sowie 38 Mädchen und Jungs in der Jugendfeuerwehr und 11 Mitgliedern der Altersabteilung ist die Abteilung auf einem guten personellen Niveau.

Bei insgesamt 293 Einsätzen war die Abteilung Tuttlingen im gesamten Aufgabenspektrum einer Feuerwehr gefordert.

Bei 71 Bränden, 140 Technische Hilfeleistungen, 5 Sonstige Einsätzen sowie 77 Fehlalarmierungen konnten 38 Personen gerettet werden. Für 8 Personen kam leider jede Hilfe zu spät.

Doch nicht nur das Einsatzgeschehen bestimmte den Alltag der Feuerwehrangehörigen, so stellte man bei 106 Veranstaltungen in der Tuttlinger Stadthalle eine Brandsicherheitswache und bildete sich in insgesamt 67 Diensten verschiedenster Art, intern wie auch extern fort.

Auch technisch wurde die Feuerwehr im letzten Jahr aufgewertet, so konnte man einen, vom Landkreis Tuttlingen beschafften Abrollbehälter für Hochwassereinsätze sowie auf kommunaler Ebene ein neues Kleineinsatzfahrzeug in Dienst stellen, welches ein, bereits 20 Jahre altes Fahrzeug ersetzte.

Markus Wetzel, stellvertretender Abteilungskommandant, berichtet außerdem noch über weitere Veranstaltungen, wie z.B. den mehrtägigen Abteilungsausflug nach Prag, den mittlerweile obligatorischen Sommerabschluss, gemeinsam mit den Kollegen des THW OV Tuttlingen sowie einem zünftigen Schlachtfest.

 

 

 

Die Jugendabteilung unter Jugendfeuerwehrwart Michael Wurster, traf sich insgesamt zu 70 Veranstaltungen, die sich aus dem regulären Dienstgeschehen, verschiedenen Wettkämpfen und Zeltlagern und aus Besprechungen zusammensetzten. Besonders erfreulich war die Teilnahme an der „Leistungsspange der deutschen Jugendfeuerwehr“, dem höchsten zu erreichenden Wettkampfabzeichen, welches neun Jugendliche im Oktober in Immenstaad am Bodensee ablegten. Außerdem berichtete er von der im Oktober 2016 neu gegründeten und mittlerweile 17 Mitglieder starken Kinderfeuerwehr. Diese habe sich sehr gut etabliert und kann noch in diesem Jahr vier Kinder in die Jugendabteilung übergeben.

Feuerwehrkommandant Klaus Vorwalder dankte allen aktiven Feuerwehrkameraden für Ihre ständige Einsatzbereitschaft, besonders aber dankte er denen, die neben dem Einsatzdienst weitere zusätzliche Aufgaben wie z.B.  Ausbilder, ehrenamtliche Helfer in den zentralen Werkstätten, Kassierer, Ausschussmitgliedern und Betreuern der Jugendarbeit begleiteten, für Ihr Engagement.

Er merkte auch an, dass es vor allem für die Führungskräfte wichtig sei, das Engagement von jedem Einzelnen zu würdigen und wert zu schätzen. Hierdurch wird eine angenehme Feuerwehrkultur geschaffen, welche Schlüsselelemente des sozialen Umgangs miteinander wie, Respekt, Anerkennung, Verantwortungsbewusstsein und Toleranz vertiefe.

Am Ende seines Grußwortes schilderte Vorwalder noch Details zu aktuellen strukturellen Veränderungen, in Bezug auf die Standardisierung der Ausbildung in der Gesamtstadt, neuer Feuerwehrsatzung und Kostenersatzsatzung sowie weiteren Themen wie den aktuellen Stand der Feuerwehrbedarfsplanung und anstehende Beschaffung für das Jahr 2018.

Zum Schluss der Versammlung berichtete der Kreisfeuerwehrverbandsvorsitzende Ernst Heinemann über das im vergangenen Jahr eingeweihte Atemschutzzentrum, über Neuigkeiten des Landefeuerwehrverbandes und über die im Oktober in Tuttlingen stattfindende Landesverbandsversammlung.

Folgende Ehrungen konnten an verdiente Mitglieder überreicht werden:

Für 10 jährige Mitgliedschaft wurden Daniel Maurer, Till Mertens, Marc Moser, Markus Schilling und Matthias Trommer mit der Ehrennadel des Kreisfeuerwehrverbandes in Bronze geehrt.

Für 30 jährige Mitgliedschaft wurde Oliver Marquardt mit der Ehrennadel des Kreisfeuerwehrverbandes in Gold geehrt.